Vital in Bewegung
Physiotherapie Decker Freisinger Straße 13 85417 Marzling 08161 - 8873045 terminanfrage@vital-in-bewegung.de
Rezeptionszeiten: Mo - Fr 08:00 - 12:00 Uhr Sollten wir während einer Behandlung nicht an das Telefon gehen können, sprechen Sie bitte auf den Anrufbeantworter.
Therapiezeiten: Mo Mi Do 08:00 - 13:00 Uhr 14:00 - 18:00 Uhr Di 08:00 - 13:00 Uhr 14:00 - 20:00 Uhr Fr 08:00 - 15:00 Uhr
Die Krankengymnastik ist eine Behandlungsform, mit der Krankheiten aus fast allen medizinischen Fachbereichen therapiert werden. Sie umfasst sowohl aktive als auch passive Therapieformen. Dem Physiotherapeuten stehen je nach Krankheitsbild und Beschwerden verschiedene Behandlungsformen und Behandlungstechniken zur Verfügung. Je nach Befund und Symptome wird die Therapie individuell angepasst. Ziel ist es, unter Anleitung die Übungen selbständig und korrekt durchzuführen und die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Körpers zu verbessern. Wenn Sie wünschen erarbeiten wir gemeinsam ein Eigenübungsprogramm.
In der Physiotherapie werden verschiedene Therapieverfahren eingesetzt, die Wärme oder Kälte nutzen, um eine schmerzlindernde Wirkung beim Patienten zu erzielen. Die Wärmetherapie wird häufig als unterstützende Maßnahme eingesetzt, weil sie die Durchblutung fördert und entspannend auf die Muskulatur und das Gewebe einwirkt. Wirkung: durchblutungsfördernd, muskelentspannend und schmerzlindernd. Die Kältetherapie wird häufig als unterstützende Maßnahme eingesetzt. Sie wirkt schmerzlindernd, entzündungshemmend und verbessert die Durchblutung. Die Wirkung ist je nach Temperatur unterschiedlich.
Sowohl in der Traumatologie, der Sportphysiotherapie, in der Krebsnachsorge als auch bei anderen Erkrankungen, überall wo Ödeme im Zusammenhang mit Abflussstörungen auftreten, wird die Lymphdrainage angewandt. Physiotherapeuten verwenden dabei spezielle Handgriffe, bei denen zum Beispiel durch rhythmische, kreisende und pumpende Bewegungen der Handflächen die angestaute Flüssigkeit in Richtung der zuständigen Lymphknotenstation abtransportiert wird. Ziel der Behandlung ist es, die reduzierte Pumpfunktion des Gefäßsystems zu unterstützen. In erster Linie dient die manuelle Lymphdrainage der Entstauung von geschwollenem Gewebe. Das Gewebe schwillt ab, die Schmerzen werden gelindert und das Gewebe wird lockerer und weicher, was sich ebenfalls auf die Beweglichkeit auswirkt.
Die klassische Massage dient dazu, verspannte Muskelpartien zu lockern, die Durchblutung und den Stoffwechsel zu fördern, den Kreislauf, den Blutdruck, die Atmung und die Psyche positiv zu beeinflussen sowie Schmerzen zu reduzieren.
Die Elektrotherapie wird vor allem bei akuten oder chronischen Erkrankungen angewandt. Durch elektrische Reize sollen Nervenreaktionen ausgelöst werden, die zur Schmerzlinderung beitragen, den Stoffwechsel steigern, die Durchblutung fördern, Schwellungen/Ödeme und Hämatome resorbieren, die Muskulatur kräftigen und Entzündungen hemmen.
Bei der Ultraschalltherapie wird mit Hilfe von Schallwellen Wärme erzeugt. Durch die auf den Körper wirkenden Ultraschallwellen kommt es im Gewebe zu einer mechanischen und thermischen Wirkung. Somit werden die Selbstheilungsprozesse unterstützt.

Beckenbodentherapie

Der Beckenboden - die Basis für eine stabile Mitte PhysioPelvica® Physiotherapie bei Inkontinenz ist eine speziell erarbeitete Methode für Physiotherapeuten, die sich gezielt der Behandlung von Funktionsstörungen im Becken und des Beckenbodens beschäftigen. Individuell und befundorientiert wird die Therapie auf die Patientin oder den Patienten abgestimmt. Anwendungsbereiche und Behandlungsspektrum sind zum Beispiel: Schmerzen am Becken und Beckenboden Senkung der Beckenorgane Verletzung des Beckenbodens und/oder des Schließmuskels Beschwerden der Blase und des Darms (z.B. Entleerungsstörungen) Vorbereitung von Operationen Nachbehandlung nach Operationen Behandlung von Männern nach Prostataoperationen

Physiotherapie

In der Physiotherapie sollen die Heilungsprozesse angeregt, unterstützt und optimiert werden. Wir befassen uns mit folgenden Bereichen: Fortschreitende Krankheitszustände zu verhindern oder zu beenden In der Rehabilitation mit dem Ziel der Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit, z. B. nach Operationen, Verletzungen und Unfällen Degenerative Gelenkerkrankungen, z. B. Knie, Hüfte, Schultergelenke und Wirbelsäule Stärkung von geschwächten Muskeln durch kräftigende Übungen zur Haltungs- und Koordinationsverbesserung Nach Fehlbelastungen und Fehlhaltungen Schmerzlinderung Bewegungseinschränkungen durch Mobilisation verbessern In der Prävention: für zielgerichtete Maßnahmen und Aktivitäten, um Krankheiten oder gesundheitliche Schädigungen zu vermeiden, das Risiko der Erkrankung zu verringern oder ihr Auftreten zu verzögern. Folgende Therapiebausteine bieten wir an
· · · · · · · · Krankengymnastik Wärme-/Kältetherapie
Manuelle Lymphdrainage
Klassische Massage
Elektrotherapie
Ultraschalltherapie
Krankengymnastik Wärme-/Kältetherapie Manuelle Lymphdrainage Klassische Massage Elektrotherapie
Ultraschalltherapie
Sie haben eine Verordnung über eine physiotherapeutische Behandlung von Ihrem Arzt erhalten ? Nehmen Sie baldmöglichst Kontakt mit uns auf, da die Gültigkeit Ihrer Heilmittelverordnung unter Umständen zeitlich begrenzt ist.
Alternative Therapien
Kinesio-Taping
Vital in Bewegung
Sie haben eine Verordnung über eine physiotherapeutische Behandlung von Ihrem Arzt erhalten ? Nehmen Sie baldmöglichst Kontakt mit uns auf, da die Gültigkeit Ihrer Heilmittelverordnung unter Umständen zeitlich begrenzt ist.

Physiotherapie

In der Physiotherapie sollen die Heilungsprozesse angeregt, unterstützt und optimiert werden. Wir befassen uns mit folgenden Bereichen: Fortschreitende Krankheitszustände zu verhindern oder zu beenden In der Rehabilitation mit dem Ziel der Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit, z. B. nach Operationen, Verletzungen und Unfällen Degenerative Gelenkerkrankungen, z. B. Knie, Hüfte, Schultergelenke und Wirbelsäule Stärkung von geschwächten Muskeln durch kräftigende Übungen zur Haltungs- und Koordinationsverbesserung Nach Fehlbelastungen und Fehlhaltungen Schmerzlinderung Bewegungseinschränkungen durch Mobilisation verbessern In der Prävention: für zielgerichtete Maßnahmen und Aktivitäten, um Krankheiten oder gesundheitliche Schädigungen zu vermeiden, das Risiko der Erkrankung zu verringern oder ihr Auftreten zu verzögern. Folgende Therapiebausteine bieten wir an
· · · · · · · · Krankengymnastik Wärme-/Kältetherapie
Manuelle Lymphdrainage
Klassische Massage
Elektrotherapie
Ultraschalltherapie

Beckenbodentherapie

Der Beckenboden - die Basis für eine stabile Mitte PhysioPelvica® Physiotherapie bei Inkontinenz ist eine speziell erarbeitete Methode für Physiotherapeuten, die sich gezielt der Behandlung von Funktionsstörungen im Becken und des Beckenbodens beschäftigen. Individuell und befundorientiert wird die Therapie auf die Patientin oder den Patienten abgestimmt. Anwendungsbereiche und Behandlungsspektrum sind zum Beispiel: Schmerzen am Becken und Beckenboden Senkung der Beckenorgane Verletzung des Beckenbodens und/oder des Schließmuskels Beschwerden der Blase und des Darms (z.B. Entleerungsstörungen) Vorbereitung von Operationen Nachbehandlung nach Operationen Behandlung von Männern nach Prostataoperationen
Physiotherapie Decker Freisinger Straße 13 85417 Marzling 08161 - 8873045 terminanfrage@vital-in-bewegung.de
Rezeptionszeiten: Mo - Fr 08:00 - 12:00 Uhr Sollten wir während einer Behandlung nicht an das Telefon gehen können, sprechen Sie bitte auf den Anrufbeantworter.
Therapiezeiten: Mo Mi Do 08:00 - 13:00 Uhr 14:00 - 18:00 Uhr Di 08:00 - 13:00 Uhr 14:00 - 20:00 Uhr Fr 08:00 - 15:00 Uhr
Alternative Therapien
Kinesio-Taping